Stangenfach im Heck und USB Anschluss

Innenausbau optimiert

Eigentlich ist der Innenausbau in meinem Bus ja custom Design nach meinen Wünschen, trotzdem finden sich mit der Zeit immer noch Ideen, was man alles verbessern könnte. So gibt es zum Beispiel unterhalb des Kleiderschranks nicht genutzten Raum im Bereich der Motorschräge, der sich durch den Schubladenaufbau der Motorraumerhöhung bis nach hinten fortsetzt und zur offenen Heckklappe hin verblendet ist.

Die Idee, das von hinten nutzbar zu machen, hatte ich schon länger, die Frage wa nur, was man dort vernünftig unterbringen kann, denn es sollte leicht bei geöffneter Heckklappe zugänglich sein, allerdings ist die Blende durch den dahinterliegenden Schubladenrahmen nicht allzu groß…

Schublade mit Motorraumerhöhung

Schublade mit Motorraumerhöhung

Die Markise von Stitches and Steel ist zwar leicht und platzsparend verpackt, allerdings gibt die Länge der Stangen doch eine Gewisse Größe vor, die im Innenraum des Busses irgendwie ständig im Weg ist.

Im Ergebnis wurde aus dem ungenutzen Platz nun mit Hilfe eines Stück Kunststoffrohrs ein „Stangenfach“, in dem sich das Gestänge des Sonnensegels hervorragend unterbringen lässt und nicht mehr im Weg ist.

Stangenfach im Heck

Stangenfach im Heck

Und da man in einem Auto, in dem man quasi wohnt, auch nie genug Lademöglichkeiten haben kann, habe ich in der Nähe der Heckklapp gleich noch eine USB Doppelsteckdose verbaut, so dass man Handy und Tablet mit Strom versorgen kann, während man im Bett liegt, liest, oder ähnliches…

Stangenfach im Heck und USB Anschluss

Stangenfach im Heck und USB Anschluss

Bei der Befestigung des Rohrs unter dem Schrank, hat der Schrankboden auch gleich eine Luke bekommen, so dass sich Dinge, die man wirklich selten braucht dort auch noch verstauen lassen.

Luke im Schrank

Luke im Schrank

Kommentar hinterlassen