Polster bezogen und montiert

Armaturenbrettpolster neu bezogen und montiert

Das Armaturenbrett hat einen neuen Look bekommen… Nachdem die letzten Jahre immer die große Auflage mit dem Klapptisch, die man im Zubehör kaufen kann montiert war, wollte ich nun etwas schicker haben. Die Auflage ist zwar überaus praktisch und leicht zu reinigen, die Dinge, die dort drin liegen sind aber auch oft im Weg, wenn die Verdunkelung angebracht wird und im Dunkeln verteilt man den Inhalt dann auch mal schnell auf dem Fußboden…

Optisch stimmig zum Rest wäre etwas, was genau wie die Carat Inneverkleidung mit Alcantara bezogen ist, also habe ich mir die gepolsterte Auflage für das Armaturenbrett gesucht und wir haben sie  aufgehübscht: Gereinigt, mit dem Föhn vorsichtig in Form gebracht, wo sich der Belag gelöst hat, nachgeklebt und zu guter Letzt mit dem gleichen Stoff bezogen, den wir bei der restlichen Verkleidung verwendet haben.

Als Klebstoff kam diesmal nicht der mit dem Kompressor aufgetragene 2 Komponentenkleber zum Einsatz, sondern Kraftsprühkleber aus der Spraydose von Würth. In der Handhabung auf den ersten Blick etwas leichter, als der Umgang mit Kompressor und Becherpistole, allerdings muss man gut aufpassen, dass die Menge an Blebstoff, die aus der Sprühdose kommt, nicht gleich beim Stoff durchschlgt und die Fasern verklebt…

Im Original ist das Polster an der vorderen Kante mit Stiften in das Armaturenbrett eingesteckt und von unten verschraubt, man muss also das Armaturenbrett ausbauen, um das Polster zu montieren. Das wollte ich mir ersparen und habe das Polster daher auf Neodym Magneten mit eingelassenem Schraubloch „umgerüstet“. Mit ein wenig Ausprobieren kann man die Magneten so platzieren, dass das Polster vernünftig auf dem Armaturenbrett aufliegt und auch gut hält. Das Cockpitgehäuse trägt auch seinen Teil zur Stabilität und Platzierung bei.

Polster mit Magneten

Polster mit Magneten

Bleibt noch die Frage, wie bringt man Zusatzinstrumente unter, in meinem Fall eine Öltemperaturanzeige… Letztes Jahr in Malvern hatte ich dafür eine Lösung bei Brickwerks gesehen, mit einem Aufsatz für 2 Instrumente, der anstelle des originalen Aschenbechers eingesetzt und verschraubt wird. Leider hatten die Jungs von Brickwerks in England auf demm Treffen keinen Teileverkauf, allerdings habe ich herausgefunden, dass man bei uns in Deutschland diese Teile auch bei Jens Hansen Motorsport erwerben kann. Dort habe ich meins letztendlich gekauft. Gedacht ist es eigentlich für den Blechausschnitt im Armaturenbrett, der Ausschnitt im Polster ist etwas größer. Das lässt sich allerdings durch ein paar größere Unterlegscheiben ausgleichen und sitzt dann auch fest:

Instrumentenhalter

Instrumentenhalter

Fertig montiert sieht das Ganze dann so aus:

Polster bezogen und montiert

Polster bezogen und montiert

Ich finde, es kann sich sehen lassen…

 

Kommentar hinterlassen