Tankstutzen lackiert

Tankstutzen restaurieren

Der Tankstutzen setzt am Blechkranz rund um die Rosette ein wenig Rost an, also ist Beseitigen angesagt, bevor es schlimm wird.

Um den Tankstutzen auszubauen, ist es nötig, die Schelle, die die einzelnen Teile zusammenhält, vom Tankrohr zu lösen. Bei mir war das Ding so verrostet, dass nur noch Auftrennen der Schelle half.

Tankstutzen innen

Tankstutzen innen

Wenn der Tankdeckel ab ist, kommen 3 Schrauben zum Vorschein, die man lösen muss, damit die Einzelteile ausgebaut werden können. Von vorn ist der Metalleinfüllring, der den Tankdeckel hält, von hinten  einen entsprechender flacher Ring als Gegenststück.

Tankstutzen vorne

Tankstutzen vorne

Durch die beiden steckt ein Gummistulpen in einem Kunststoffstutzen, der wie ein Bajonettverschluß in die Verzahnung im Blech eingesetzt ist.

Um diese Teile auszubauen einfach das Rohr zum Tank ein wenig durchschieben. Die verbleibende Tankrosette ist mit einem Bajonetverschluß im Blech fixiert, muss also gedreht werden, um sie zu entfernen. Auch das bei mir ein Teil, was man nur durch Auftrennen entfernt werden konnte, also ersetzt werden muss, Ebenso wie der hintere Ring. Für die Ersetzteile bin ich in der Busschmiede fündig geworden.

Tankstutzen ausgebaut

Tankstutzen ausgebaut

Den Rost habe ich weggeschliffen, das Blech anschließend grundiert und wieder lackiert.

Tankstutzen geschliffen

Tankstutzen geschliffen

 

Tankstutzen lackiert

Tankstutzen lackiert

Zusammengebaut wird das Ganze entsprechend umgekehrt. Man sollte darauf achten, zu Beginn die Schelle und den hinteren Ring auf das Tankrohr aufzuschieben, später wird das entsprechend schwierig…

Um die drei Schrauben durch alle Teile wieder an die richtige Position zu bekommen, ist auf jeden Fall ein paar helfender Hände nötig. Um der erneuten Korrosion ein wenig vorzubeugen, habe ich die Innenseite mit neuem Unterbodenschutz zum Aufsprühen versehen und den Kunststoffring mit einer Schicht FluidFilm wieder eingesetzt.

Kommentar hinterlassen